Wir arbeiten nach aktuellstem Stand der Technik und bieten Dir daher auch eine vollständig digitale Betreuung.

DATEV MANDANTEN-FERNBETREUUNG

Mit der DATEV Mandanten-Fernbetreuung können wir Dich online unterstützen. Über einen beliebigen Internet-Zugang kann eine direkte Verbindung aufgebaut werden, d. h. Dein PC kann von uns eingesehen und gesteuert werden. Im Präsentationsmodus, mit dem der eigene Bildschirminhalt via Internet dem Kommunikationspartner präsentiert wird, können wir so bei Belegerfasssungen und Buchungen direkt unterstützen. So können wir Fragen schnell und einfach klären!

(Voraussetzung ist ein DSL-Anschluss mit mindestens 2000 Kbit/s)


Fernbetreuung starten


DIGITALE ZUSAMMENARBEIT MIT UNTERNEHMEN ONLINE


Mit digitalen Belegen erleichterst Du Deine täglich anfallenden Büroarbeiten rund um die Buchführung: Deine Belege bleiben im Unternehmen, wir greifen im DATEV-Rechenzentrum darauf zu und verarbeiten diese. Im Anschluss bekommst Du Deine Auswertungen wieder eingespielt zur weiteren Verwendung.

DATEV eG : Nachrichten Steuern und Recht

DATEV eG : Nachrichten Steuern und Recht | Donnerstag, 25. Juli 2019

ifo Geschäftsklimaindex fällt

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen wird ungemütlich. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Juli von 97,5 (saisonbereinigt korrigiert) auf 95,7 Punkte gefallen. Die Unternehmen waren weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Zudem blicken sie skeptischer auf ihre zukünftige Geschäftsentwicklung. Die deutsche Konjunktur befindet sich in schwierigem Fahrwasser.

mehr Infos
DATEV eG : Nachrichten Steuern und Recht | Donnerstag, 25. Juli 2019

BFH: Erbschaftsteuerbefreiung für Familienheim

Kinder können eine von ihren Eltern bewohnte Immobilie steuerfrei erben, wenn sie die Selbstnutzung als Wohnung innerhalb von sechs Monaten nach dem Erbfall aufnehmen. Ein erst späterer Einzug führt nur in besonders gelagerten Ausnahmefällen zum steuerfreien Erwerb als Familienheim. Dies entschied der BFH (Az. II R 37/16).

mehr Infos
DATEV eG : Nachrichten Steuern und Recht | Donnerstag, 25. Juli 2019

BFH: Kein Verlustausgleich mit Kirchensteuer-Erstattungsüberhang

Ein Erstattungsüberhang aus zurückgezahlter Kirchensteuer kann nicht mit Verlustvorträgen ausgeglichen werden und ist daher als Einkommen zu versteuern, wie der BFH entschieden hat (Az. IX R 34/17)

mehr Infos
DATEV eG : Nachrichten Steuern und Recht | Donnerstag, 25. Juli 2019

BFH zur Besteuerung der dem Provider bei Prepaid-Verträgen endgültig verbliebenen Restguthaben

Der BFH nimmt u. a. Stellung zu der Frage, ob aus Guthaben bei Prepaid-Verträgen Umsatzsteuer abzuführen ist, soweit der Kunde die Guthaben während der Vertragsdauer nicht nutzt oder genutzt hat und der Provider sie nicht zurückerstattet hat, wenn der Kunde die Guthaben während der Vertragsdauer für verschiedene Leistungen seines Providers und von Drittanbietern hätte einsetzen können (Az. XI R 4/17).

mehr Infos
DATEV eG : Nachrichten Steuern und Recht | Donnerstag, 25. Juli 2019

BFH zur Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft als notwendiges Betriebsvermögen eines Einzelgewerbetreibenden

Der BFH nimmt u. a. Stellung zu der Frage, ob die Dauer der betrieblichen Förderung, das Vorhandensein eines eigenen Geschäftsbetriebs und die Intention beim Beteiligungserwerb Einfluss auf eine zunächst im Privatvermögen gehaltene GmbH-Beteiligung als notwendiges Betriebsvermögen eines Einzelunternehmens haben (Az. X R 38/17).

mehr Infos
Bereitgestellt von DATEV eG
© DATEV eG, alle Rechte vorbehalten